Zeit für Sommerreifen / Jetzt Reifenwechseln heißt mehr Sicherheit, Fahrkomfort und Laufleistung

Hanau/Wien/Volketswil (ots) – Frühling heißt Frühjahrsputz, Wintermäntel verstauen und Autoreifen umrüsten. Denn Winter- und Sommerreifen sind Experten für ihre Jahreszeit. Autobesitzer tendieren allerdings nach wie vor dazu, mit ihren Winterreifen im Sommer weiterzufahren, umso mehr, je geringer die verbliebene Profiltiefe ist. Experten raten aber davon ab. Denn Vergleichstests zeigen, dass Winterreifen im Sommer erheblich weniger Sicherheit bieten.

Vergleich Vollbremsung bei Nässe

Schon bei frühlingshaften 15°C zeigt sich bei einer Vollbremsung bei Nässe aus 70 km/h mit Sommerreifen ein vier Meter kürzerer Bremsweg als mit Winterreifen mit vier Millimeter Restprofil.[1] „Das Bremsverhalten bei Nässe im Sommer ist also offensichtlich schlechter mit Winterreifen. Doch Winterreifen bringen im Sommer weitere Nachteile mit sich“, erklärt Michael Fett, Produktmanager Goodyear Dunlop für Deutschland, Österreich, Schweiz. „Auch bei anderen Leistungskriterien wie Haftung auf trockener Fahrbahn oder Seitenführungskraft sind Winterreifen gegenüber Sommerreifen im Sommer klar unterlegen. Ich empfehle daher aus Sicherheitsgründen, jetzt die Reifen zu wechseln.“

Spezielle Gummimischung für sommerliche Temperaturen

Moderne Reifen bestehen unter anderem aus innovativen Gummimischungen und ausgeklügelter Profilgestaltung. Sie werden speziell für die jeweilige Jahreszeit entwickelt und spielen ihre Stärke im entsprechenden Temperaturbereich aus. Wintermischungen bleiben auch bei tiefen Temperaturen weich und flexibel, was guten Straßenkontakt ermöglicht. Bei hohen Temperaturen schlägt diese Eigenschaft ins Gegenteil um. Höherer Abrieb und deutlich längere Bremswege sind die Folge. Im Sommer sorgen daher Sommerreifen mit spezieller Gummimischung für mehr Sicherheit, höheren Fahrkomfort und bessere Laufleistung.

Neuer Goodyear Sommerreifen mit 50 Prozent mehr Laufleistung

Für den Sommer 2020 empfiehlt Goodyear den neuen EfficientGrip Performance 2. Er hat eine hohe Laufleistung und sehr kurze Bremswege auf nasser und trockener Fahrbahn – dies ergaben unabhängige Tests des TÜV SÜD im Vergleich zu vier getesteten Wettbewerbern. [2]

Der High Performance Reifen hat eine beeindruckende, rund 50 Prozent höhere Laufleistung als sein Vorgänger.[3] Gleichzeitig übertrifft er Michelin, seinen stärksten Konkurrenten bei Laufleistungstests, um 20 Prozent [4].

[1] Vergleichstest durchführt von Goodyear und ARBÖ, April 2014. Testgelände ARBÖ Strasswalchen und Ludersdorf, Testfahrzeug: VW Touran. Reifengröße: 205/55 R16. Sommerreifen: Goodyear EfficientGrip Performance. Winterreifen Goodyear UltraGrip 8 Performance (4 mm Restprofil)

[2] Kürzere Bremswege auf nasser und trockener Fahrbahn als alle getesteten Teilnehmer. Im Vergleich zu den vier neuesten Profien der wichtigsten Wettbewerber im Sommer-HP-Segment (Michelin Primacy 4, Continental PremiumContact 6, Bridgestone Turanza T005, Pirelli Cinturato P7 Blue). Getestet von TÜV SÜD Product Service GmbH im November 2019 im Auftrag von Goodyear. Getestete Reifengröße: 205/55R16 91V; Testwagen: VW Golf Mk7; Teststandorte: ATP Papenburg (DE), GPG Mireval (FR), TÜV SÜD PS Garching (DE), Neubiberg (DE), Denburg (DE). Berichtsnummer: 713171748. Der vollständige Bericht ist hier (https://bit.ly/3aC8ndk) verfügbar.

[3] Interne Schätzungen. Im Vergleich zum Vorgänger EfficientGrip Performance. Reifengröße: 205/55R16 91V; Auto: VW Golf 7; Standort: offene Straßen in Luxemburg und Frankreich.

[4] 20% / 11.000 km höhere Laufleistung als der nächstbeste getestete Wettbewerber. Laufleistung (d.h. bis zum Erreichen der gesetzlichen Laufflächenabnutzungsgrenze) im Vergleich zu den vier neuesten Profilen von Wettbewerbern im Sommer-HP-Segment (Michelin Primacy 4, Continental PremiumContact 6, Bridgestone Turanza T005, Pirelli Cinturato P7 Blue). Getestet von TÜV SÜD Product Service GmbH im November 2019 im Auftrag von Goodyear. Getestete Reifengröße: 205/55R16 91V; Testwagen: VW Golf Mk7; Testort: offene Straßen in Mitteldeutschland. Berichtnummer: 713171748. Der vollständige Bericht ist hier (https://bit.ly/3eNLXcw) verfügbar. Annahme für die durchschnittliche Laufleistung pro Jahr: 13.000 km (ADAC, Bericht: Nutzen von Pkw-Reisen in Europa).

Pressekontakt:

Pressekontakt
Marion Spriegl
Senior Specialist Communication DACH
Goodyear Dunlop Tires Austria GmbH
Lehrbachgasse 13
A-1120 Wien
Office: +43 1 61404 2237
Mobil: +43 664 4119126
e-Mail: marion_spriegl@goodyear-dunlop.com


Pressemeldung auf 51 Auto-News-Premium-Portalen Kostenlose Pressemitteilung veröffentlichen